Suche





Weitere Suchoptionen finden Sie in unserer » erweiterten Suche.

Interner Bereich

Hier bieten wir Mitarbeitern professioneller Bühnen alle Stücktexte zur Ansicht.
» Zur Anmeldung / Zum Login

Schulen und Amateure können Stücke über einen Warenkorb per E-Mail bestellen.

Vertragsanfrage

Sie möchten eines unserer Stücke aufführen?
Dann füllen Sie bitte dieses Antragsformular aus und schicken Sie es uns zu:

» Vertragsanfrage

Friedrich Glauser: Matto regiert

"In diesem Werk Glausers ist auch ein surrealistisches, ein visionäres Element, Einfühlung für die Verrückten und ihre andere Welt: Ich kann mich nicht mehr über Verrückte wundern, die Stimmen hören, denn ich habe selbst das Unsichtbare sprechen gehört. Der Roman Matto regiert spielt in einem Irrenhaus, und das Irrenhaus wiederum ist hier - wie schon oft - ein Bild für die Welt."
(Die Zeit, Dieter Bachraann, 20. Juli 1973)

Für die Bühne bearbeitet von Stefan Schroeder.

Aufführungsrechte

Jede Aufführung ist nur gestattet nach Genehmigung durch die
Verlag für Kindertheater
Weitendorf GmbH

Aufführungsbedingungen und AGBs

Erich Kästner:
Die verschwundene Miniatur

Die rasante Kriminalkomödie mit Fleischermeister Külz auf großer Fahrt.
Erstmals für die Bühne bearbeitet von Stefan Schroeder.

Für große Gruppen geeignet!

Anna Gmeyner: Manja

Für Fünf Kinder, die unter-schiedlicher nicht sein könnten, treffen am Vorabend der Bar-barei aufeinander. Ungeachtet der politischen Zugehörigkeit ihrer Eltern, ihrer sozialen Herkunft und ihrer unter-schiedlichen Temperamente schließen sie eine große Freundschaft.
 »Manja« ist ein exempla-risches Gesellschaftsspiel, ein soziales Drama, ein Krimi und ein Märchen. (Birte Werner)

Für die Bühne bearbeitet von Birte Werner.

Gesamtprogramm als PDF

Hier können Sie das Gesamtprogramm des Chronos Verlags als PDF öffnen.

 

Schroeder, Stefan

Einer von uns

 

„Wir haben ihm immer gesagt, er wird nie einer von uns."

Ben steht unter dem Verdacht, für das Verschwinden des Schülers Daniel verantwortlich zu sein. Denn Ben hat keine Gelegenheit ausgelassen, Daniel zu hänseln und zu attackieren. Alle Beweise sprechen dafür, dass er jetzt sogar noch weiter gegangen sein könnte. Der ermittelnde Kommissar versucht mit allen Mitteln, ihn zum Reden zu bringen. Doch auch Ben spielt gekonnt auf der psychischen Klaviatur und so durchleben beide in zähem Ringen die verschiedenen Aspekte der Täterschaft und des Opferseins, setzen beide gekonnt Ängste in Gang und Phantasien. Und beide legen dabei noch immer nicht alle Karten auf den Tisch.

Auf der Folie einer herkömmlichen Krimi-Erzählweise und -Motivstruktur treibt das Stück ein kluges Spiel mit Wahrheit und Lüge, mit fehlenden Informationen und falschen Schlussfolgerungen – und endet überraschend.

"Als Krimi im Kammerspielformat erzählt das Stück die Geschichte von Ben und Daniel im Rückblick. Dabei geht es der Inszenierung nicht um die wirklichkeitsgetreue Abbildung von Mobbing-Vorgängen in der Schule, denn damit wäre im Theater wenig gewonnen. Statt dessen nutzt EINER VON UNS das Krimi-Genre mit seinen typischen Figuren und Situationen vor allem als bewusst gewählte Form, die den Konflikt zuspitzt und zugleich eine Distanz zum Thema schafft. Indem die Charaktere dabei den Rahmen des Gewohnten sprengen und in ihren Erfahrungen des Opfer- und Täter-Seins immer stärker miteinander verschwimmen, ruft die Geschichte dazu auf, die Perspektive zu wechseln." (Theater am Fluss)



Besetzung: 2 Herr(en),
Alter: empfohlen ab 13
Uraufführung: 11.03.2015, T.a.F. Theater am Fluss, Schwerte
(Regie: Stefan Schroeder)

Textbuch:

« zurück

Tipp für Schulen und Amateure

Eine ausführliche Besetzungsliste finden Sie hier:

Besetzungsliste