chronos theatertexte

chronos theatertexte

Titeldetails

Die Puppenspielerin

von Sibylle Schleicher

Für die Bühne bearbeitet von Edith Ehrhardt

"Ich habe keine Erinnerung ohne Sarah", sagt Sophie. Denn die beiden sind Zwillingsschwestern. Immer waren sie zusammen und füreinander da. Als Kinder haben sie sich eine gemeinsame Welt erschaffen, die sie auch heute noch verbindet und verbündet: Das Leben ist ihnen oft ein Spiel, Sophie schreibt Theaterstücke und Sarah baut dafür die Puppen. Gerade arbeiten sie an einem Märchen, "Es war einmal ein fauler Stein". Es ist die Geschichte von Jona und Than, zwei Hälften, die zusammengehören und doch auseinandergerissen wurden. Als Sarah plötzlich schwer erkrankt, wollen beide Schwestern immer noch an ein märchenhaft gutes Ende glauben. Mit der Kraft der Erinnerung erzählen sie einander ihr gemeinsames Leben als wär’s ein Stück. Doch die Krankheit hat ihr eigenes Ende.

"Ein berührendes Stück über Geschwisterliebe, Abschied und die Kraft gemeinsamer Erinnerungen, voller Humor und Hoffnung." (Jana Zahner, Südwestpresse)

Das Märchen, an dem die beiden Schwestern arbeiten, hat Sibylle Schleicher tatsächlich geschrieben. Es ist als Familienstück (nicht nur zur Weihnachtszeit) unter dem Titel Es war einmal ein fauler Stein bei uns erhältlich. 

Besetzung: 2 Dame(n)
Uraufführung: 06.12.2022, Theaterei Herrlingen


zurück